Kontakt:

Telefon: 034348 / 513 52
Telefax: 034348 / 55 891

E-Mail: webmaster(at)kirchspiel-frohburg.de
Web: www.kirchspiel-frohburg.de

Öffnungszeiten Pfarramt:
Mo 9.00 - 12.00 Uhr
Die 14.00 - 17.00 Uhr
Fr 9.00 - 12.00 Uhr
oder nach Vereinbarung

Lage:
Auf dem Kirchplatz | 04654 Frohburg

Ansprechpartnerin:
Fr. Rech (Pfarramt)

Seit 1233 ist die Kirche ersterwähnt Bestandteil der Stadt Frohburg. Der älteste Teil der Kirche, vermutlich die Sakristei, stammt aus dieser Zeit. 1582 übergab der damalige Pfarrer den reichen Grundbesitz der Kirche an die Patronatsherren. 1877 wurde die Kirche innen und außen im neugotischen Stil völlig umgestaltet. Lediglich die Orgel von 1806 blieb erhalten. 2002 erfolgte dei Ausmalung des Altarraumes und die Sanierung und Neueindeckung der Turmhaube.

Ein wertvolles Epitaph aus Bronze ist am Turmeingang der Kirche zu sehen. Es zeigt den Erbauer des Schlosses Frohburg, den Juristen Dr. Melchior von Kreutzen. Er hat zusammen mit den Reformatoren um Luther die rechtlichen Angelegenheiten der Reformation in der Region geordnet.

Im Altarraum befinden sich neun Ölgemälde der Frohburger Pfarrer von 1613 - 1849. Das größte Ölgemälde hängt an der Südwand des Kirchschiffes und zeigt dei "Auferstehung Christi". Es stammt vom Maler Thieme (1869 - 1877). Der Osterleuchter neben dem Altar stammt vom berühmten Kunstkeramiker Kurt Feuerriegel.